thie.me | Jens Thieme views and discussions

thie.me | Jens Thieme views and discussions

thie.me | Jens Thieme views and discussions

Filtering by Tag: Eigene Vorträge

GIA Frühstück Stuttgart 15. Mai 2008

GIA in Deutschland

Die Global Intelligence Association (GIA) dehnt derzeit ihr Aktionsfeld Richtung Deutschland, Schweiz aus. Nach einigen erfolgreichen Veranstaltungen die ich als Grosskunde mit eigenen Beiträgen mitbegleitet habe, wurde nun erstmalig eine halbtägige Veranstaltung in Stuttgart durchgeführt.

Der neu eingesetzte Solutions Manager Deutschland Niko Porkka sowohl GIA’s CEO Markko Vaarnas luden ins mondäne Möwenpick Hotel am Stuttgarter Flughafen und führten zunächst in die Entwicklungsmöglichkeiten einer weltklasse Marktforschung/Wettbewerbsanalyse ein.

Anschliessend wurde die Globale Marktforschungsstudie 2008 vorgestellt bei der mehr als 400 globale Unternehmen auf ihre Marktforschungs- und Wettbewerbsanalysefunktionen untersucht worden waren.

Als Sprecher waren Frieder Spieth von der Bosch AG und ich eingeladen. Frieder referierte über die GIA Intelligence Desk Lösung, eine in-house Lösung Marktforschungsergebnisse zu sammeln und intern zielgerichtet zu verteilen.

Mein Vortrag konzentrierte sich auf die Einführung der Intelligence Plaza Applikation und Dienstleistung bezüglich derer Auswirkung auf Managemententscheidungen.

Neben vielen interessierten Zuhörern, für die solche Lösungen noch recht neu zu sein schienen, traf ich auch einige erfahrene Marktforscher die sich für die Dienstleistungsbandbreite von GIA interessierten was wiederum eine interessante Erweiterung meines Netzwerkes ermöglicht.

Anhand der Reaktionen und späteren Zuschriften konnte ich feststellen, dass GIA auch in Deutschland einen Markt vorfindet der bereit ist schrittweise integrierte Marktforschungslösungen einzusetzen.

Über zukünftige Aktivitäten meinerseits in Deutschland im Rahmen von GIA Veranstaltungen oder Verbandsaktivitäten (z. Bsp.: SCIP European Summit Bad Nauheim 2007) werde ich an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

15. Mai 2008 "Structured Executive Buy-In to Competitive Intelligence Excellence" am GIA Seminar, Stuttgart

Global Intelligence Alliance hat mich zum diesjährigen "Global Intelligence Alliance's Seminar, Towards a World Class Market Intelligence Operation", eingeladen.

Neben meiner Präsentation "Structured Executive Buy-In to Competitive Intelligence Excellence" wird noch ein Vrortrag der Robert Bosch GmbH, Power Tools Division zu erleben sein.

Ich würde mich freuen Sie in Stuttgart begrüssen zu dürfen und die Möglichkeit der Diskussion zu benutzen.

Wann: Dienstag, 15. Mai 2008, 9:00 to 12:00 Moevenpick Hotel Stuttgart Flughafenstrasse 50, 70629 Stuttgart

Programm
9:00 - 9:30: Frühstück

9:30 - 9:45: Willkommen durch Niko Porkka, Solutions Manager, Global Intelligence Alliance

9:45 - 10:15: "Towards a World Class Market Intelligence Operation" Markko Vaarnas, CEO, Global Intelligence Alliance

10:15 - 10:45: Bosch Intelligence Plaza als Werkzeug zum Verteilen und Teilen von globaler Marktforschungsinformation, Frieder A. Spieth, Senior Manager Business Development, Robert Bosch GmbH, Power Tools Division

10:45 - 11:15: "Structured Executive Buy-In to Competitive Intelligence Excellence - How Ciba Intelligence Plaza Kicked Off a Landslide Intelligence Mind Shift", Jens Thieme, Head of Market and Competitive Intelligence, Ciba.

Mehr Informationen und Registrieren: globalintelligence.com.

Zentralisierung von Marktforschungs- und Konkurrenzanalysefunktionen in grossen Konzernen

In Reflektion auf meinen Vortrag an der 12. Europäischen Competitive Intelligence Tagung: "Centralized Competitive Intelligence Functions in Large Corporations" muss ich gestehen, dass mich der Zuspruch (130 Besucher) und die anschliessenden Diskussion überwältigt haben. Vielen Dank für die rege Teilnahme und alle positiven Reflektionen!

Da mein Vortrag der Letzte am Tage war, konnte ich mich auch allen Fragestellern widmen und 30 weitere Minuten mit interessanten Gesprächen und Gesprächspartnern verbringen.

Die derzeitige SCIP Präsidentin Martha Metteo eröffnete die Fragezeit im Anschluss an den Vortrag mit der interessanten These: "Was wenn Ihre Funktion als Marktforschungsabteilung und Konkurrenzanalysten trotz vorhergehender Unterstützung durch eine Fusion oder Führungswechsel in Frage gestellt würde?".

"Als spontane Antwort würde ich meinserseits die Qualität der Führungsunterstützung in Frage stellen und natürlich meine eigenen Hausaufgaben die zu einer Früherkennung der Situation hätten führen müssen" war meine Antwort.

Natürlich war diese spontane Antwort relativ profan und vielleicht auch ein wenig ketzerisch. Deshalb wäre eine Diskussion zu diesem Thema durchaus interessant. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion um sich einzubringen.

12. Europäischen „Competitive Intelligence“ Tagung am 25. und 26.10.2007

DCIF (Deutsches Competitive Intelligence Forum) und SCIP (Society of Competitive Intelligence Professionals) veranstalten die 12. Europäischen „Competitive Intelligence“ Tagung am 25. und 26.10.2007 in Bad Nauheim, Deutschland.

Am 25.10. werde ich dort meinen Vortrag "Centralization of Market & Competitive Intelligence: Challenges, Obstacles, Path to Success" halten.

Dies ist die erste gemeinsame Veranstaltung der beiden weltweit grössten Dachorganisationen für Markt- und Wettbewerbsforscher (Konkurrenzforscher). Der Zuspruch ist bereits sehr hoch und ich freue mich sehr über die Chance dort zu den führenden europäischen Marktforschern zu sprechen.

Hier können Sie sich Ihre Registrierung sichern:
Registrierungsbroschüre, hier klicken.

Jacob Fleming Marketing Konferenz Chemie für Sales & Marketing Effektivität

Jacob Fleming Conferences bat mich um Unterstützung für ein neues Thema ihrer erfolgreichen Maketing Konferenzserie für die Chemische Industrie.

Unter dem Titel "Centralisation of Market & Competitive Intelligence; Challenges, Obstacles, Path to Success" werde ich am 19. Februar 2008 in Amsterdam die Fallstudie Ciba vortragen.

Das Programm der Konferenz richtet sich an den Schwerpunktthemen Marketing Strategien und Sales Strategien als auch Marktforschung und Konkurrenzanalyse aus.

Direct Link, hier klicken.

Vortrag "Zentralisierung einer Marktforschungsabteilung". Zürich, 18. September 2007

Der Schweizer Dachverband für Marktforschung und Konkurrenzanalyse "Swiss Competitive Intelligence Alliance (SCIA)" - swisscia.org lud mich ein, einen Vortrag zu halten, der auf einer Fallstudie beruht, die ich zu verschiedenen Anlässen in Europa und Nordamerika vorstellen werde.

Basierend auf meiner Verantwortung für Marktforschung und Konkurrenzanalyse bei Ciba in Basel verfasste ich zudem ein Kapitel des SCIP Buches "Starting a Competitive Intelligence Function" (Erscheint Anfang 2008) mit dem Titel "Harmonizing Competitive Intelligence in a Traditional Industry Corporation".

Der Vortrag "Zentralisierung einer Marktforschungsabteilung" wurde von mir in englischer Sprache gehalten. Im Auditorium fanden sich Marktforscher der führenden Schweizer Grossunternehmen: Clariant, Holcim, Jet Aviation, Nestlé, Phonak, Siemens, Syngenta, Swiss Life und viele andere.

Mein Vorredner, Markko Vaarnas, CEO Novintel OY und GIA - Global Intelligence Alliance, mit dem ich am Vorabend eine äusserst interessante Dinner Diskussion über den Status Quo der Europäischen Marktforschungsindustrie führen durfte, trat den Beweis an, dass Marktforscher ohne marktorientierte Verbindung von Technologie und Analyseservice global schlecht ausgestattet sind.

Im Laufe meines Vortrages und vor allem während der anschliessenden Apero Diskussionen wurde wiederum klar, dass sich unsere Profession in Europe doch noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium befindet.

Der Wille und Enthusiasmus allerdings schienen deutlich durch wobei bemerkenswert ist, dass vor allem Schweizer Firmen klar in drei Gruppen aufzuteilen sind:
- KMU's mit keinem bis rudimentärem Interesse an Marktforschung
- Mittlere bis grosse Unternehmen die sich mit der Thematik auseinandersetzen um eventuelle Entwicklungen nicht zu verpassen
- Globale Grossunternehmen die verstanden haben, dass eine rückständige Marktforschung und Konkurrenzanalyse zu Wettbewerbsnachteilen führt

Dabei bedindet sich aus meiner Sicht die dritte Gruppe in der Phase das bereits installierte Potential zu professionalisieren wobei die zweite Gruppe erste Gehversuche mit minimalen Kapazitäten unternimmt, allerdings bereits erste Erfahrungen der "early adopters" aufnehmen und gar umsetzen kann.

Alles in allem stimmte mich die Veranstaltung eher optimistisch für die Zukunft der Marktforschung in der Schweiz.

Mit SCIA hat dieser hoch verdichtete und wichtige europäische Wirtschaftsstandort eine übersichtliche und motivierte Dachorganisation zur Seite, die es im ersten Jahr seit Bestehen bereits verstanden hat wichtigste und grösste Unternehmen an die Thematik zu binden.